satz

Wandaufbau

Der Wandaufbau eines Hauses hat viele Aufgaben. Die Wand soll das Gebäude tragen und vor Schall, Kälte und Regen schützen, soll die Feuchtigkeit von innen nach außen tragen (Diffusion) und für ein angenehmes Raumklima sorgen. Wird ein höherer Schallschutz verlangt, empfehlen wir die Nutzung von Kalksandstein (weiße Steine) als Mauerwerk, da durch das spezifische Gewicht der Schall am besten abgehalten werden kann. Dieses gilt auch für die Innenwände, wo Schalltrennung besonders bei Schlafräumen wichtig ist. Steht die Wärmedämmung im Vordergrund, empfiehlt sich eine Wand aus gebrannten Tonsteinen (rote Steine), da diese einen höheren Dämmwert haben und besser die Luftfeuchtigkeit aus dem Innenraum speichern können.


Sollte dann die Fassade verklinkert werden, wird die äußere Dämmung von uns immer als Kerndämmung ausgeführt, da diese deutlich besser ihre Struktur behält und Feuchtigkeit besser abgeben kann. Wird ein Putzbau geplant, empfehlen wir mineralische Putze, da auch hier gegenüber  herkömmlichen Kunststoffputzen die Feuchtigkeit besser abgegeben werden kann. Bei ökologischen Sanierungen empfehlen wir mineralische Wärmedämmverbund-systeme, die auf Vulkanstein basieren.